Meisterschaften beim Fallschirmspringen

Fallschirmspringen einfach nur so zum Spaß und ohne weitere Verpflichtungen – das ist durchaus möglich. Aber der Nervenkitzel beim Freien Fall und beim anschließenden gezielten Landen hat durchaus auch sportliche Reize. Dementsprechend gibt es auch beim Fallschirmspringen unterschiedliche sportliche Disziplinen. Organisiert ist der Sport übrigens in Vereinen und Verbänden für Luftsport, auch in Deutschland.

Die offiziellen Disziplinen: Zielspringen, Stilspringen und Freifallformationen

Wie bei anderen Sportarten auch wird das Fallschirmspringen in verschiedenen Disziplinen praktiziert, die in den Wettkämpfen auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene festen Regeln folgen.

  • Dazu gehört das Zielspringen, wobei es um zielgenaue Landungen geht,
  • das Stilspringen, wobei im Freien Fall vorher festgelegte Drehungen und Salti formschön ausgeführt werden müssen
  • und die Freifallformationen. Bei letzterer Disziplin fällt der Springer bäuchlings, er bildet im Freien Fall mit anderen Springern gemeinsam Formationen und Figuren. Bei Meisterschaften geht man von vier oder acht Springern/Springerinnen aus.
  • Das Stilspringen ist heute weitgehend vom Freestyle-Springen verdrängt worden. Bei der Kappenformation geht es darum, dass die Springer ihren Fallschirm nach dem Absprung sofort öffnen und die Schirme eine Formation bilden.

 

Meisterschaften: Im Verein, in der Region, innerhalb eines Landes oder mehr

FFAI - The World Air Sports Federationallschirmspringen ist kein Breitensport, und dementsprechend sind die Meisterschaften bei weitem nicht so bekannt wie die in anderen Sportarten – als Beispiel sei der Fussball genannt. Stattfindende Fußball-Weltmeisterschaften und der jeweils amtierende Weltmeister ist zumindest in Europa wohl jedem Kind geläufig. Beim Fallschirmspringen ist die Konkurrenz nicht so umwerfend groß wie beim Fußball (nicht jedes Dorf hat einen Luftsportverein, aber durchaus einen Fussballverein), die Meisterschaften fallen kleiner aus, und natürlich ist die Pflege des Nachwuchses ganz anders gestaltet. Wenn der DFV (Deutscher Fallschirmsport Verein) also von einem Mini-Meet spricht, bezieht sich das nicht auf springende Kindergartenkinder, sondern auf kleine Wettbewerbe. Darüber finden sich regionale und deutsche Meisterschaften. Danach erst geht es um internationale Meisterschaften. Selbstverständlich gibt es diese Meisterschaften in vielen Ländern – genannt seien an dieser Stelle Spanien, die Ukraine, Ungarn und Russland (Termine nachzulesen auf der Webseite der FAI).

 

Weltmeisterschaft in Banja Luka

Die diesjähPokalrige Weltmeisterschaft im Fallschirm-Springen findet 15. bis zum 23. August in Banja Luka statt. Es geht um das Kappenformationsfliegen, also nur um eine Disziplin innerhalb des Fallschirmspringens, organisiert wird das Event von der FAI, The World Air Sports Federation. Die Organisation ist für das Fallschirmspringen das, was für den Fussball die FIFA ist (zumindest auf organisatorischer Ebene – Skandale sowie Medienpräsenz sind natürlich anders gelagert).

 

 

 

 

Bildquelle: fishing/freeimages.com