Günzburg

Schwaben von oben erleben.

Kurzinformationen:

  • Sprungplatz: Flugplatz Günzburg
  • 90 kg (mit Bekleidung)
    bis 105 kg mit 30 € Aufpreis
  • Anfahrt: am besten mit dem Auto
  • Videoaufzeichnung: 100 Euro
  • Gutschein online buchen


Der Günzburger Flugplatz liegt im Donauried und ist die Heimat des ältesten Fallschirmsport-Clubs in Bayern, gegründet 1980. Die vereinseigene Pilatus Porter trägt die Jumper in die Lüfte zum Freeflying und Swooping oder um einen Absprung mit dem Wingsuit zu wagen. Gäste können einen Tandem-Sprung buchen oder eine Ausbildung zum Freefall absolvieren. Methode ist hier die AFF-Schulung, in der die Schüler in nur 7 Sprüngen den Alleinabsprung erlernen. Gleich 2 Lehrer begleiten die Schüler bei den ersten 3 Sprüngen und sorgen so für die nötige Absicherung. Der renommierte FSC Schwaben e.V. organisiert auch internationale Wettkämpfe und hat dabei schon etliche Rekorde errungen. Besonders bekannt ist der FSC Schwaben für seine Erfolge im Formations-Springen.

Wer in Günzburg die Gelegenheit zum Fallschirmspringen wahrnimmt, besucht gleichzeitig ein gemütliches bayerisches Städtchen. Schon der Altstadtbummel durch die Gässchen macht Spaß und der Besucher wird gerne in die anheimelnden Cafes und Restaurants einkehren. Kulturinteressierte Menschen werden auch die historischen Bauwerke besichtigen wollen. Nah beieinander liegen die architektonischen Monumente zwischen Plätzen mit Denkmälern und pittoresken Brunnen. Der Kuhturm, dessen Grundanlage auf das Mittelalter zurückgeht, ist ein Relikt der ehemaligen Stadtbefestigung. Bemerkenswert sind auch die barocke Frauenkirche Günzburgs und das beeindruckende Schloss Reisensburg aus dem 10. Jahrhundert. Sogar die Habsburger errichteten in der bayerischen Stadt mit dem Markgräflichen Schloss einen repräsentativen Prunkbau. Gerne flanieren Bürger und Gäste im Ort über die traditionsreichen Wochenmärkte und den Bauernmarkt sowie den Jahrmarkt. Natürlich begehen die Bayern hier auch ihre Volksfeste wie das Guntiafest oder das Günzberger Volksfest.

Einblicke in die Frühgeschichte der Region bietet das Heimatmuseum der Stadt und zeigt dem Besucher zahlreiche Exponate. Auch Legoland Deutschland ist in dem bayerischen Ort vertreten und präsentiert in zahlreichen Dioramen die Vielseitigkeit der Kunststoff-Elemente. Der umfangreiche Themenpark mit 50 Millionen Legosteinen bietet Familien mit Kindern ein ganzes Tages-Programm. Mehr an erwachsene „Kinder“ richtet sich das Angebot der Paintball-Anlage mit 4 Outdoor- und einem Indoor-Feld. Biker kommen auf den zahlreichen Radwegen rund um Günzburg auf ihre Kosten. Doch sind die teilweise sehr langen Strecken kaum an einem Wochenende komplett zu bewältigen. Denn unter den Radwegen sind auch einstige Römerstraßen, die Via Danubia und die Via Julia.

 

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten


letzte Aktualisierung: Juli 2015 zurück zur Karte