Deutscher Fallschirmsportverband

Der DFV (Deutscher Fallschirmsportverband) gilt als die wichtigste deutsche Organisation auf dem Gebiet des Fallschirmsports. Der mittlerweile etwa 6000 Mitglieder zählende DFV hat es sich vor allem zur Aufgabe gemacht, die Interessen des Fallschirmsports nach außen zu vertreten. Die Lobby-Arbeit des DFV hat in der Vergangenheit zum Beispiel mit dazu beigetragen, dass die Interessen der Fallschirmsportlerinnen und Fallschirmsportler bei Diskussion und Festlegung von Sprungzonen oder anderen luftverkehrsrechtlichen Belangen Berücksichtigung fanden. Fallschirmspringen.org Startseite

Der DFV setzt sich aber ebenso engagiert dafür ein, Mitgliedern und Interessierten Möglichkeiten zu bieten, sich über den faszinierenden Sport des „Freien Falls“ zu informieren und sich sportlich weiterzuentwickeln.

Daneben fungiert der als eingetragener Verein „Deutscher Fallschirmsportverband e. V.“ mit Sitz in der saarländischen Grenzgemeinde Überherrn am 23. Mai 1992 gegründete Verband auch als beauftragte Organisation für das Bundesverkehrsministerium. In diesem Zusammenhang ist der DFV Anlaufstelle bei Fragen im Bereich Sprungfallschirme und den damit in Verbindung stehenden Zulassungen und Verfahren.

Der Deutsche Fallschirmsportverband wurde seit seiner Gründung von Dieter Engel als Verbandspräsident geführt, zu dessen Nachfolger 2003 Dr. Rainer Hoenle gewählt worden ist. Den Mitgliedern des DFV wird für einen Mitgliedsbeitrag von jährlich 35,00 bis maximal 67,83 EUR unter anderem die Möglichkeit geboten, sich in Seminaren und Trainingskursen Wissen und Fähigkeiten rund um den Fallschirmsport anzueignen. Außerdem bietet der DFV seinen Mitgliedern günstige Versicherungsschutzangebote und das im zweimonatlichen Rhythmus erscheinende Vereinsmagazin „Freifall-Xpress“.

Der Deutsche Fallschirmsportverband ist hervorragend vernetzt. So gehört er unter anderem als selbstständiger Sportfachverband zum Deutschen Aeroclub und ist Mitglied der Féderation Aeronautique Internationale (FAI) sowie des Deutschen Sportbundes (DSB). Die Sport- und Nachwuchsförderung liegt dem DFV besonders am Herzen. Für diese Zwecke stellt er jährlich etwa 50.000,00 EUR zur Verfügung.

Bildquelle: Skydive Stadtlohn