Akustischer Höhenwarner

Akustische Höhenwarner sind kleine elektronische Geräte, die Fallschirmspringern und Skydivern neben dem Höhenmesser durch laute Warnsignaltöne eine zusätzliche Sicherheit bieten, falls der Springer gerade nicht auf den Höhenmesser schauen kann.

Fallschirmspringer direkt nach dem Sprung aus dem Flugzeug

Wie funktioniert ein akustischer Höhenwarner?

Das Gerät gibt nacheinander je nach eingestellter Höhe drei verschiedene Warntöne ab. Meistens gilt der erste Warnton der Höhe, wo sich Sprungformationen auflösen sollen, beispielsweise bei 1500 Höhenmetern, bei 1200 sollte der Fallschirm geöffnet werden und beim letzten Warnton ist die letzte Gelegenheit dazu, falls der Springer noch sicher landen möchte. Dabei ermittelt das Gerät die Höhe aus der Messung des Umgebungsluftdrucks. Je nach Herausforderungsgrad gibt es unterschiedliche Geräte. Wenn Sie nur mit dem normalen Fallschirm springen, genügt ein einfaches günstiges Gerät. Es ersetzt aber nicht die gründliche Ausbildung. Sie wird auf speziellen kleineren Flughäfen angeboten.

Welche verschiedenen Modelle von Höhenwarnern gibt es?

Am beliebtesten sind die akustischen Höhenwarner der Firma Larsen & Brusgaard. Der günstigste davon ist der kleine Solo II mit zwei pulsierenden Warntönen und einem sehr lauten Sirenenton im robusten Kunststoffgehäuse. Das Gerät ist in 150 Meter Schritten einstellbar. Viel mehr bietet schon der Optima II. Das LCD-Display mit Benutzerführung ist leicht bedienbar und besonders gut für Swooper geeignet. Die Lautstärken sowie die Art der Warntöne sind wählbar und die Höhe in drei Meter Schritten einstellbar. Auf Wunsch können Sie für Lichtsignale eine LED anschließen und an der Brille befestigen. Der Quattro von L & B ist mit einer hochmodernen Software ausgestattet, bei der Sie zahlreiche Funktionen konfigurieren können. Darunter drei Warntöne für niedrige und vier für hohe Geschwindigkeiten. Darüber hinaus können Sie zusätzlich drei Warntöne für den Steigflug einstellen. Ideal für Wingsuitflieger ist der Protrack mit umfangreicher Datenerfassung und Speicherplatz für 200 Flüge. Er erfasst Flugdatum, Absprung- und Öffnungshöhe, Freifallzeit, Maximalgeschwindigkeit sowie weitere Flugdetails. Die Maßeinheiten sind von Fuß auf Meter umschaltbar. Das Besondere an diesem Gerät ist der Wingsuitmodus. Er verhindert, dass bei langsamer Fluggeschwindigkeit eine fälschliche Fallschirmöffnung registriert wird. Der Viso II hingegen ist durch sein hinterleuchtetes Display auch für Nachtsprünge geeignet. Das gilt genauso für den Altitrack. Ein Präzisionsgerät mit zahlreichen HiTec Funktionen und farbiger Display-Gestaltung.

Wo kann man akustische Höhenwarner kaufen und was kosten sie?

Akustische Höhenwarner kann man in Onlineshops für Fallschirmspringerbedarf kaufen. Beispielsweise bei www.wingstore.aero oder www.canopy-rigging.com. Das einfachste Gerät zum Beispiel Pro Dytter kostet ab circa 130 Euro und HiTec Geräte, wie Pro Track und weitere Geräte der Spitzenklasse zwischen 250 und 370 Euro.

Bildquelle: FreeImages.com / Andreas Jankowsky